Einfacher Zitronenkuchen

Die besten Rührkuchen Rezepte

8 geniale Rührkuchen Rezepte

Warum heißt der Rührkuchen Rührkuchen?

Rührkuchen* wird gerührt und auf keinen Fall aufgeschlagen. Und genau deshalb wird der Kuchen auch Rührkuchen genannt. Also ganz einfach!

Ein leckerer und saftiger Rührkuchen passt immer und ist einfach in der Zubereitung. In diesem Beitrag zeige ich euch, wie euch ein Rührkuchen immer gelingt und auf was ihr bei der Zubereitung achten sollt. Natürlich gibt es dazu ein paar tolle Rührkuchen Rezepte. Hier findet sicher für jeden Geschmack das passende Rührkuchen Rezept.

Werbung*

Wichtig bei der Zubereitung von Rührkuchen

Bei der Zubereitung von klassischem Rührkuchen müsst ihr auf die richtige Reihenfolge bei der Zugabe der Backzutaten achten. Wir beginnen immer mit der Butter und dem Zucker. Diese zwei Zutaten werden cremig aufgeschlagen und anschließend die Eier nach und nach dazu gegeben. Dadurch verbinden sich langsam die Zutaten und der Rührkuchen wird schön flaumig und locker.

Auch wichtig – wir verändern das Rezept niemals! Backen ist Wissenschaft und jede Veränderung verändert später auch die Konsistenz des Kuchens. Das bedeutet, wir benötigen die genaue Menge an Eiern und wir reduzieren den Zucker auch nicht nach Gefühl. Zucker mach nicht nur süß, sondern auch saftig!

Übrigens, alle Zutaten sollten immer die gleiche Temperatur haben. Dadurch verbinden sich die einzelnen Komponenten besser.

Rührkuchen Rezepte

Warum wird der Rührkuchen speckig?

Wahrscheinlich wurde er zu wenig gebacken oder aber es war doch zu viel Fett im Teig. Oder aber der Rührkuchen wurde zu stark aufgeschlagen. Beim Rührkuchen ist es ausreichend, wenn die trockenen Zutaten schnell untergerührt werden. Außerdem solltet ihr ihr auch immer darauf achten, dass ihr Kuchen zum Backen immer in einen gut vorgeheizten Backofen gebt. Vergesst beim Herausholen des Kuchens die Stäbchenprobe nicht.

Warum wird der Rührkuchen trocken?

Ein Rührkuchen kann trocken werden, wenn im Rezept zu wenig Flüssigkeit oder Fett verwendet wird. Deshalb ist es besonders wichtig, sich immer genau an das Rezept zu halten. Ihr könnt einen trockenen Kuchen aber auch ganz einfach retten. Stecht mit einem Zahnstocher mehrmals in den Kuchen und beträufelt ihn großzügig mit Zuckerwasser. Ein Saft eurer Wahl oder auch Kaffee tut es natürlich auch. Probiert es aus!

lecker und saftig

Wie bekommt man den Rührkuchen aus der Form?

Am einfachsten, indem ihr Silikonformen* verwendet und den Kuchen komplett abkühlen lässt. Wer keine zu Hand hat, achtet einfach darauf, dass die Kastenform oder die Gugelhupfform* gut eingefettet ist und dann am besten auch noch mit Mehl oder Grieß bestäubt wird, bevor ihr den Teig hineingebt. Ich lasse den Rührkuchen immer in der Form komplett auskühlen und stürze ihn er dann.

8 tolle Rührkuchen Rezepte

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen, diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.