Einhorn Motivtorte

Werbung*

 

 

Diese Einhorn Motivtorte ist für eine ganz besondere Freundschaft. Eine, die bereits sechs Jahre besteht. Die erste richtige Freundin meiner großen Tochter. Die Mädels mögen sich seit dem ersten Tag an und obwohl sie immer getrennte Wege gingen, sind sie doch irgendwie miteinander verbunden. Wir wohnen zwar sehr nah beieinander, doch verschiedene Kindergärten und jetzt auch verschiedene Klassenstufen erschweren einem manchmal das Wiedersehen.

Jetzt wird aber erst mal gefeiert, und zwar der Geburtstag, der kleinen Lilli. Schon der 8. Geburtstag. Das ist doch Wahnsinn, wie schnell die Zeit vergeht. Und die Torte zum Geburtstag bringt natürlich meine Tochter mit, die sie übrigens auch mit mir zusammen gestaltet hat.

Die Torte besteht aus Schoko Wiener Boden, die mit Zuckerwasser getränkt und Erdbeermarmelade bestrichen sind. Die Füllung ist eine Mascarpone Sahne Creme mit Erdbeerstückchen. Die Umrandung ist eine Swiss Meringe Buttercreme und das Einhorn besteht aus Fondant.

Aber nun zum Rezept.

 

 

Zauberhafte Torte als Einhorn

Schönste Unicorn Torte

 

Zenker Tortenhebeblech
https://amzn.to/2OfMQxH
Wilton 2104-2531 Deluxe Tip Spritztüllen
Zenker Tortenhebeblech
https://amzn.to/2OfMQxH
Wilton 2104-2531 Deluxe Tip Spritztüllen
Zenker Tortenhebeblech
https://amzn.to/2OfMQxH
Wilton 2104-2531 Deluxe Tip Spritztüllen

 

AutorBelma

Zuckersüße Einhorn Motivtorte

Menge1 Serving

Schoko Wiener Boden (Durchmesser 20 cm)
 7 Eier
 7 EL warmes Wasser
 200 g Zucker
 100 g Mehl
 40 g Backkakao
 100 g Speisestärke
 80 g zerlassenen Butter
 1 TL Backpulver
 ¼ TL Natron
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Erdbeer Zuckerwasser
 100 ml Wasser
 50 g Zucker
 2-3 TL Erdbeermarmelade
 ein bis zwei Zitronenscheiben
Füllung
 500 g Mascarpone
 400 g Sahne
 6 TL Sanapart
 80 g Puderzucker
 1 TL Vanillepaste
 200 g frische Erdbeeren
 Außerdem benötigt ihr noch etwas Erdbeermarmelade zum Bestreichen der Tortenböden.
Swiss Meringe Buttercreme
 240 g Eiweiß
 200 g Zucker
 500 g Butter
 100 g Puderzucker
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillepaste
Für die Dekoration
 Fondant in weiß
 Zuckerstreusel
 Lebensmittelstift in schwarz
 Lebensmittelfarbe in pink und lila
 Lebensmittelfarbe in gold

Einhorn modellieren
1

Das Einhorn aus Fondant solltet ihr ein paar Tage vorher vorbereiten, damit es fest wird. Ich habe mir aus dem Internet eine Vorlage ausgedruckt und zurechtgeschnitten. Das Horn habe ich ausgelassen.

2

Anschließend habe ich weißen Fondant auf einer mir Speisestärke bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt, die Vorlage darauf gelegt und mit einem Skalpell drumherum geschnitten. Unebenheiten habe ich einfach mit meinen Fingern ein wenig glatt gestrichen.

3

Für das Horn benötigt ihr einen Zahnstocher und zwei dünne Rollen aus Fondant. Diese Rollen sollten an einem Ende dünner sein. Nun rollt ihr diese Zwei Rollen zu einer Spirale, schneidet am dickeren Bereich die Länge zurecht und steckt den Zahnstocher hinein. Mit Lebensmittelkleber fixiert ihr die modellierte Masse. Wenn es eurer Vorstellung entspricht steckt ihr das Horn in die Form des Pferdes.

4

Lasst das Einhorn anschließend mehrere Tage trocknen. Schneller geht das, wenn ihr etwas CMC Pulver vorher in den Fondant knetet. Ich lege Fondantfiguren, die trocknen sollen meist auf ein Tablett, welches ich in einen Küchenschrank stelle. Wenn das Pferd getrocknet ist, könnt ihr mit einem Lebensmittelstift die Augen und den Mund zeichnen.

Tortenböden
5

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 180 Grad Ober/Unter Hitze vor. Trennt die Eier sauber und schlagt das Eiweiß mit der Prise Salz locker auf.

6

Anschließend schlagt ihr Eigelb mit dem Zucker und dem Wasser schaumig auf. Die Vanille könnt ihr hier schon dazu geben.

7

Nun siebt ihr alle trockenen Zutaten in die Eiermasse hinein und hebt sie vorsichtig unter.
Zum Schluss hebt ihr noch das aufgeschlagene Eiweiß und die zerlassenen Butter unter und verteilt den Teig auf zwei Formen mit ca. 20 cm Durchmesser.
Ich habe dazu Tortenringe verwendet, die ich unten mit Backpapier fixiert habe, so das nicht heraus laufen kann. Die Böden sollten jetzt ca. 30 Minuten backen. Vergesst die Stäbchenprobe nicht.

8

Danach nehmt ihr sie heraus und lasst sie abkühlen. Nach dem Abkühlen wickelt ihr die Böden in Folie und lasst sie über Nacht stehen.

Zuckerwasser
9

Gebt alle Zutaten in einen Topf und lasst das Ganze ca. 20 Minuten köcheln.

10

Danach gebt ihr das Zuckerwasser in ein verschließbares Glas. Wenn es abgekühlt ist, lagert das Wasser im Kühlschrank.

Füllung
11

Schlagt die Sahne mit 4 TL Sanapart fest auf und stellt sie zur Seite.

12

Anschließend schlagt ihr alle restlichen Zutaten (bis auf die Marmelade) kurz zusammen auf und hebt die Sahne vorsichtig unter. Stellt die Füllung so lange ihr sie nicht braucht in den Kühlschrank.

Zusammenstellen der Torte
13

Die zwei Tortenböden schneidet ihr mit einem Brotmesser horizontal in der Mitte durch. Jetzt habt ihr 4 Tortenböden.

14

Beginnt nun mit dem Befüllen der Torte. Hebt einen glatten Tortenboden für den oberen Abschluss auf, damit ihr eine schöne Kante oben bekommt.
Legt den ersten Tortenboden auf eure Tortenplatte. Ihr könnt diesen auch mit ein wenig Creme fixieren.

15

Anschließend beträufelt ihr den Boden ein wenig mit dem Zuckerwasser und verstreicht 2-3 TL Erdbeermarmelade darauf.

16

Nun kommt die Füllung und der zweite Tortenboden darauf. Teilt euch am besten die Füllung vorab in drei Teile, damit die Torte gleichmäßig gefüllt wird.

17

Diesen Schritt wiederholt ihr, bis die Torte komplett gefüllt ist.
Ganz einfach stapelt ihr die Torte, indem ihr einen Tortenring drumherum fixiert. Da die Torte sehr hoch ist, passt dann noch ein weiterer Ring oben drauf.

18

So gefüllt und fixiert mit den Tortenringen, kommt die Torte nun in den Kühlschrank für mindesten 2 Stunden. Solltet ihr es eilig haben, so wie ich meistens, gebt sie in das Tiefkühlfach für 45 Minuten.

19

Anschließend entfernt ihr die Tortenringe vorsichtig und bestreicht die Torte mit der Buttercreme. Ich habe hier schon ganz wenig pink in die Creme gegeben. Denkt daran nach dem ersten Bestreichen die Torte für kurze Zeit kalt zu stellen. Die Menge ist ausreichend für 2 mal dünn bestreichen und etwas Deko.
Lasst nun die Torte wieder einige Zeit im Kühlschrank stehen.

20

Teilt euch den Rest der Buttercreme in mehrer Teile auf, ein Teil bleibt für die Tupfer oben auf der Torte. Die anderen färbt ihr nun mit Lebensmittelfarben ein. Einen Teil habe ich mit ein wenig Pink eingefärbt, einen mit ein bißchen mehr Pink und den dritten Teil mit ein wenig Lila.

21

Anschließend füllt ihr die Cremes in Spritztütten mit verschiedenen Tüllen. Für die Tortentupfer oben habe ich die Tülle M1 von Wilton verwendet, den Rest von der Creme kam auch noch mit auf das Einhorn.
Für die kleinen Deko-Tupfer auf dem Einhorn habe ich Tülle 30, 103, 199 und eine kleine Sterntülle genommen.

22

Nun darf auch das Einhorn vorne auf die Torte angebracht werden. Mit ein wenig Buttercreme fixiert ihr das Einhorn ganz einfach an der Torte. Jetzt dürft ihr drauf los dekorieren, ganz nach euren Vorstellung und Ideen. Das Horn könnt ihr nun auch mit einem Pinsel in gold anmalen.

23

Zum Schluss verteilt ihr noch die Zuckerstreusel und fertig ist eurer Kunstwerk.

Zutaten

Schoko Wiener Boden (Durchmesser 20 cm)
 7 Eier
 7 EL warmes Wasser
 200 g Zucker
 100 g Mehl
 40 g Backkakao
 100 g Speisestärke
 80 g zerlassenen Butter
 1 TL Backpulver
 ¼ TL Natron
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Erdbeer Zuckerwasser
 100 ml Wasser
 50 g Zucker
 2-3 TL Erdbeermarmelade
 ein bis zwei Zitronenscheiben
Füllung
 500 g Mascarpone
 400 g Sahne
 6 TL Sanapart
 80 g Puderzucker
 1 TL Vanillepaste
 200 g frische Erdbeeren
 Außerdem benötigt ihr noch etwas Erdbeermarmelade zum Bestreichen der Tortenböden.
Swiss Meringe Buttercreme
 240 g Eiweiß
 200 g Zucker
 500 g Butter
 100 g Puderzucker
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillepaste
Für die Dekoration
 Fondant in weiß
 Zuckerstreusel
 Lebensmittelstift in schwarz
 Lebensmittelfarbe in pink und lila
 Lebensmittelfarbe in gold

Zubereitung

Einhorn modellieren
1

Das Einhorn aus Fondant solltet ihr ein paar Tage vorher vorbereiten, damit es fest wird. Ich habe mir aus dem Internet eine Vorlage ausgedruckt und zurechtgeschnitten. Das Horn habe ich ausgelassen.

2

Anschließend habe ich weißen Fondant auf einer mir Speisestärke bemehlten Arbeitsfläche ausgerollt, die Vorlage darauf gelegt und mit einem Skalpell drumherum geschnitten. Unebenheiten habe ich einfach mit meinen Fingern ein wenig glatt gestrichen.

3

Für das Horn benötigt ihr einen Zahnstocher und zwei dünne Rollen aus Fondant. Diese Rollen sollten an einem Ende dünner sein. Nun rollt ihr diese Zwei Rollen zu einer Spirale, schneidet am dickeren Bereich die Länge zurecht und steckt den Zahnstocher hinein. Mit Lebensmittelkleber fixiert ihr die modellierte Masse. Wenn es eurer Vorstellung entspricht steckt ihr das Horn in die Form des Pferdes.

4

Lasst das Einhorn anschließend mehrere Tage trocknen. Schneller geht das, wenn ihr etwas CMC Pulver vorher in den Fondant knetet. Ich lege Fondantfiguren, die trocknen sollen meist auf ein Tablett, welches ich in einen Küchenschrank stelle. Wenn das Pferd getrocknet ist, könnt ihr mit einem Lebensmittelstift die Augen und den Mund zeichnen.

Tortenböden
5

Zuerst heizt ihr den Backofen auf 180 Grad Ober/Unter Hitze vor. Trennt die Eier sauber und schlagt das Eiweiß mit der Prise Salz locker auf.

6

Anschließend schlagt ihr Eigelb mit dem Zucker und dem Wasser schaumig auf. Die Vanille könnt ihr hier schon dazu geben.

7

Nun siebt ihr alle trockenen Zutaten in die Eiermasse hinein und hebt sie vorsichtig unter.
Zum Schluss hebt ihr noch das aufgeschlagene Eiweiß und die zerlassenen Butter unter und verteilt den Teig auf zwei Formen mit ca. 20 cm Durchmesser.
Ich habe dazu Tortenringe verwendet, die ich unten mit Backpapier fixiert habe, so das nicht heraus laufen kann. Die Böden sollten jetzt ca. 30 Minuten backen. Vergesst die Stäbchenprobe nicht.

8

Danach nehmt ihr sie heraus und lasst sie abkühlen. Nach dem Abkühlen wickelt ihr die Böden in Folie und lasst sie über Nacht stehen.

Zuckerwasser
9

Gebt alle Zutaten in einen Topf und lasst das Ganze ca. 20 Minuten köcheln.

10

Danach gebt ihr das Zuckerwasser in ein verschließbares Glas. Wenn es abgekühlt ist, lagert das Wasser im Kühlschrank.

Füllung
11

Schlagt die Sahne mit 4 TL Sanapart fest auf und stellt sie zur Seite.

12

Anschließend schlagt ihr alle restlichen Zutaten (bis auf die Marmelade) kurz zusammen auf und hebt die Sahne vorsichtig unter. Stellt die Füllung so lange ihr sie nicht braucht in den Kühlschrank.

Zusammenstellen der Torte
13

Die zwei Tortenböden schneidet ihr mit einem Brotmesser horizontal in der Mitte durch. Jetzt habt ihr 4 Tortenböden.

14

Beginnt nun mit dem Befüllen der Torte. Hebt einen glatten Tortenboden für den oberen Abschluss auf, damit ihr eine schöne Kante oben bekommt.
Legt den ersten Tortenboden auf eure Tortenplatte. Ihr könnt diesen auch mit ein wenig Creme fixieren.

15

Anschließend beträufelt ihr den Boden ein wenig mit dem Zuckerwasser und verstreicht 2-3 TL Erdbeermarmelade darauf.

16

Nun kommt die Füllung und der zweite Tortenboden darauf. Teilt euch am besten die Füllung vorab in drei Teile, damit die Torte gleichmäßig gefüllt wird.

17

Diesen Schritt wiederholt ihr, bis die Torte komplett gefüllt ist.
Ganz einfach stapelt ihr die Torte, indem ihr einen Tortenring drumherum fixiert. Da die Torte sehr hoch ist, passt dann noch ein weiterer Ring oben drauf.

18

So gefüllt und fixiert mit den Tortenringen, kommt die Torte nun in den Kühlschrank für mindesten 2 Stunden. Solltet ihr es eilig haben, so wie ich meistens, gebt sie in das Tiefkühlfach für 45 Minuten.

19

Anschließend entfernt ihr die Tortenringe vorsichtig und bestreicht die Torte mit der Buttercreme. Ich habe hier schon ganz wenig pink in die Creme gegeben. Denkt daran nach dem ersten Bestreichen die Torte für kurze Zeit kalt zu stellen. Die Menge ist ausreichend für 2 mal dünn bestreichen und etwas Deko.
Lasst nun die Torte wieder einige Zeit im Kühlschrank stehen.

20

Teilt euch den Rest der Buttercreme in mehrer Teile auf, ein Teil bleibt für die Tupfer oben auf der Torte. Die anderen färbt ihr nun mit Lebensmittelfarben ein. Einen Teil habe ich mit ein wenig Pink eingefärbt, einen mit ein bißchen mehr Pink und den dritten Teil mit ein wenig Lila.

21

Anschließend füllt ihr die Cremes in Spritztütten mit verschiedenen Tüllen. Für die Tortentupfer oben habe ich die Tülle M1 von Wilton verwendet, den Rest von der Creme kam auch noch mit auf das Einhorn.
Für die kleinen Deko-Tupfer auf dem Einhorn habe ich Tülle 30, 103, 199 und eine kleine Sterntülle genommen.

22

Nun darf auch das Einhorn vorne auf die Torte angebracht werden. Mit ein wenig Buttercreme fixiert ihr das Einhorn ganz einfach an der Torte. Jetzt dürft ihr drauf los dekorieren, ganz nach euren Vorstellung und Ideen. Das Horn könnt ihr nun auch mit einem Pinsel in gold anmalen.

23

Zum Schluss verteilt ihr noch die Zuckerstreusel und fertig ist eurer Kunstwerk.

Einhorn Motivtorte

 

 

süßes Einhorn Motivtorte

Unicorn schöne Motivtorte

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?