Haselnuss Makronen – Plätzchen

Zum Rezept springen

Werbung*

Total leckere Haselnuss Makronen – Plätzchen

Nun darf man doch schon offiziell Plätzchen backen? Wie wäre es mit diesen leckeren Haselnuss Makronen? Immerhin haben wir vor ein paar Tagen bereits das erste Türchen im Adventskalender geöffnet. Ich kann es meistens nicht abwarten und fange mit dem Plätzchen Backen schon Wochen vorher an. Denn so wurde bei uns viel ausprobiert und experimentiert und ihr könnt jetzt einfach starten mit leckeren und erprobten Rezepten zu Weihnachten.

Ich muss aber auch dazu sagen, dass mir die einfachen Klassiker immer am meisten gefallen haben. Manchmal habe ich auch Klassiker neu interpretiert, mit Zutaten herumgespielt, mal ist etwas super Leckeres daraus geworden, mal waren es einfache Plätzchen und nichts Besonderes, aber trotzdem immer lecker.

Heute habe ich ein einfaches Rezept für Makronen mit Haselnüssen. Sie sind ganz einfach und super schnell in der Zubereitung. Ich habe sie auf Oblaten* gespritzt, wenn euch das nicht gefällt, lasst sie einfach weg. Außerdem hatte ich noch geröstete Haselnusskerne vorrätig, natürlich kamen die dann gleich auf die Makronen bevor eine neue Packung mit Haselnuss Kernen aufgemacht wurde.

Die Masse zerläuft ein klein wenig beim Backen. Achtet darauf dazwischen bisschen Platz frei zu lassen und sie nicht zu dicht nebeneinander auf das Backblech* zu spritzen. Nach dem Backen lasst ihr die Makronen komplett auskühlen und bewahrt sie dann in einem luftdicht verschlossenen Behälter auf.

Weitere weihnachtliche Rezepte

Einfache Haselnuss Makronen

Haselnuss Makronen – Plätzchen

Die besten Haselnussmakronen zu Weihnachten.

einfach

  • Vorbereitungszeit:
    20 Minuten
  • Ruhezeit:
    20 Minuten
  • Gesamtzeit:
    40 Minuten

Zutaten

30 Stück
2 Eiweiß
150 g Puderzucker
180 g gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
1 TL Vanilleextrakt
Außerdem benötigt ihr noch ein paar Haselnusskerne für die Deko.

Zubereitung

  1. Heizt den Backofen auf 150 Grad O/U Hitze vor.
  2. Schlagt dann das Eiweiß mit der Prise Salz langsam auf.
  3. Wenn es anfängt fest zu werden, siebt ihr den Puderzucker und gebt ihn langsam zu der Eiweißmasse dazu. Die Vanillepaste darf hier auch schon mit rein.
  4. Nun hebt ihr die gemahlenen Haselnüsse noch unter und füllt die Masse in einen Spritzbeutel mit Lochtülle.
  5. Verteilt die Oblaten auf euer mit Backpapier belegtes Blech und spritzt darauf die Masse.
  6. Vor dem Backen verteilt ihr noch die Haselnusskerne darauf und nach ca. 20 Minuten Backzeit sind sie fertig.

Notizen

Die Haselnussmakronen können mehrere Wochen luftdicht ohne Probleme gelagert werden.


Wie findest du das Rezept?

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?