Zartbitter Mandel Kuchen

Werbung*

 

Zwei Komponenten, die nicht nur lecker schmecken, sondern auch gesund sind. 

Wusstet ihr? Zartbitterschokolade soll Blutdrucksenkend sein und sogar das Immunsystem stärken. Sie mindert unseren Stresspegel und hebt unsere Stimmung. Außerdem enthält sie nicht ganz so viel Zucker, und darf ruhigen Gewissens auch mal bei einer Diät verzehrt werden.

Auch Mandeln liefern uns viel Energie. Sie enthalten wertvolle Mineralien und Vitamine. Außerdem können sie unter anderem auch das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken. Ihr Fettanteil besteht überwiegend aus essenzielle Fettsäuren, die unser Körper nur durch Nahrung aufnehmen kann.

Das sind doch schon genügend Gründe dafür, diese zwei Komponenten in einen Kuchen zu packen. Natürlich kann ich jetzt nicht behaupten, der Kuchen ist super gesund. Aber ich kann sehr wohl sagen, er schmeckt sehr lecker und ist ganz einfach in der Zubereitung.

Aber nun zum Rezept.

 

 

 

Einfacher Kuchen

Klasse Schokokuchen Rezept

 

 

 

 

 

AutorBelma

Menge1 Serving

 200 g Zartbitterschokolade
 80 g Zucker
 180 g Butter
 4 Eier
 200 g Mandeln
 150 g Mehl
 100 ml Mandelmilch
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillepaste
 2 gehäufte TL Backpulver

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U vor.

2

Die Mandeln könnt ihr in einem Mixer grob zerkleinern. Natürlich könnt ihr auch gemahlenen Mandeln verwenden. Ich mag es aber besonders, wenn noch kleine Mandelstücken mit im Kuchen zu sehen und zu schmecken sind.

3

Dann erwärmt ihr die Schokolade und die Butter langsam in einem Topf, so lange bis sich alles aufgelöst hat. Die Schoko-Butter stellt ihr zum Abkühlen zur Seite.

4

In der Zwischenzeit schlagt ihr mit einem Handrührgerät die Eier mit dem Zucker und der Vanille auf.

5

Stellt danach auf mittlere Stufe und gebt langsam die Schoko-Butter dazu.

6

Anschließend kommen noch die trockenen Zutaten dazu und zum Schluss noch die Mandelmilch.

7

Nun füllt ihr den Teig in eure eingefettete Backform. Ich habe eine Brotkastenform gewählt.

8

Der Kuchen sollte jetzt für ca. 40-45 Minuten in den Backofen. Anhand der Stäbchenprobe lässt sich leicht feststellen ob er fertig ist. Bleibt am Stäbchen nicht’s kleben, nehmt ihn heraus und lasst ihn in der Form zugedeckt abkühlen.

9

Zum Abschluss habe ich den leckeren Kuchen noch mit ein wenig Puderzucker bestäubt.

Zutaten

 200 g Zartbitterschokolade
 80 g Zucker
 180 g Butter
 4 Eier
 200 g Mandeln
 150 g Mehl
 100 ml Mandelmilch
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillepaste
 2 gehäufte TL Backpulver

Zubereitung

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U vor.

2

Die Mandeln könnt ihr in einem Mixer grob zerkleinern. Natürlich könnt ihr auch gemahlenen Mandeln verwenden. Ich mag es aber besonders, wenn noch kleine Mandelstücken mit im Kuchen zu sehen und zu schmecken sind.

3

Dann erwärmt ihr die Schokolade und die Butter langsam in einem Topf, so lange bis sich alles aufgelöst hat. Die Schoko-Butter stellt ihr zum Abkühlen zur Seite.

4

In der Zwischenzeit schlagt ihr mit einem Handrührgerät die Eier mit dem Zucker und der Vanille auf.

5

Stellt danach auf mittlere Stufe und gebt langsam die Schoko-Butter dazu.

6

Anschließend kommen noch die trockenen Zutaten dazu und zum Schluss noch die Mandelmilch.

7

Nun füllt ihr den Teig in eure eingefettete Backform. Ich habe eine Brotkastenform gewählt.

8

Der Kuchen sollte jetzt für ca. 40-45 Minuten in den Backofen. Anhand der Stäbchenprobe lässt sich leicht feststellen ob er fertig ist. Bleibt am Stäbchen nicht’s kleben, nehmt ihn heraus und lasst ihn in der Form zugedeckt abkühlen.

9

Zum Abschluss habe ich den leckeren Kuchen noch mit ein wenig Puderzucker bestäubt.

Zartbitter Mandel Kuchen

 

 

 

 

Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille

Schoko und Mandel

Schoko Mandel Kuchen

 

 

 

 

Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?