Versunkener Apfelkuchen

Werbung*

 

Kann man einen leckeren Kuchen schnell zubereiten? Oh ja, allerdings. Dieser Apfelkuchen schmeckt nicht nur gut, er ist sogar ohne Haushaltszucker und ohne Weizenmehl zubereitet. Das schlechte Gewissen bleibt weg. Bei den ganzen süßen Leckereien, die es bei uns immer wieder gibt, ist das hier eine einfache, schnelle und vor allem gesündere Alternative.

Ihr braucht für diesen Kuchen nicht viele Zutaten. Die meisten werdet ihr sicher bereits zuhause vorrätig haben, so das ihr gleich loslegen könnt. Die Zubereitung geht ganz schnell, ich schätze ich habe nicht mal 10 Minuten dafür gebraucht. Gebacken wird er ein wenig länger, aber in dieser Zeit könnt ihr sicherlich etwas anderes sinnvolles tun.

Aber nun zum Rezept.

 

 

 

lecker und gesund

saftiger Apfelkuchen

 

 

Versunkener Apfelkuchen

gesunder Apfelkuchen

Zutaten

  • Dorchmesser ca. 18 cm
  • 3 Eier
  • 3 Äpfel
  • 160 g gemahlene Mandeln
  • 60 g Ahornsirup oder Süßungsmittel nach Wahl
  • 30 g zerlassene Butter
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1TL Vanillepaste
  • Außerdem benötigt ihr ein bis 2 EL gehackte oder gestiftete Mandeln und Puderzucker zum bestäuben.

Zubereitung

  1. Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor.
  2. Schlagt die Eier mit dem Ahornsirup und der Vanille cremig auf.
  3. Die Äpfel könnt ihr auch schon mal waschen und in Spalten schneiden.
  4. Gebt dann die restlichen Zutaten, außer den Apfelspalten und den gehackten Mandeln, dazu und hebt sie unter.
  5. Füllt dann den Teig in eine Springform, verteilt die Apfelspalten und die gehackten Mandeln darauf.
  6. Nun muss der Kuchen für ca. 40 Minuten in den Backofen.
  7. Nach dem Backen lasst ihr ihn komplett auskühlen, holt ihn aus eurer Form und bestäubt ih ein wenig mit Puderzucker.
https://ahalnisweethome.de/backblog/rezepte/versunkener-apfelkuchen/

 

 

Apfelkuchen schnell und einfach

Apfelkuchen ohne Zucker

 

 

Wer mag kann anstatt Ahornsirup auch Erythrit verwenden, so wird dieser einfache Kuchen schnell zu einer Low Carb Variante. Wenn der Puderzucker dann auch noch aus Erythrit ist, habt ihr eine perfekte Alternative zum Naschen ohne schlechtes Gewissen.

 

 

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch.

Viel Spaß beim Nachmachen.

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?