Panna Cotta Kuchen mit Schattenmorellen

*Werbung

 

 

Panna Cotta, wer kennt das leckere und cremige Dessert nicht? Der Ursprung dieses Klassikers liegt natürlich wieder mal in Italien und übersetzt heißt es ,,gekochte Sahne“. Verfeinert wird das süße Naschwerk mit Vanille.

Und genau so ungefähr habe ich es auch zubereitet, nur das ich es nicht als Dessert serviere, sondern als Kuchen. Die lecker cremige Schicht Panne Cotta liegt auf einem saftigen Biskuitboden und oben drauf als Kontrast gibt es eine Kompott von Schattenmorellen.

Wer keine Schattenmorellen mag, kann auch ein anderes Obst nehmen. Außerdem benötigt ihr eine Silikonform, in der die Creme fest werden kann und ihr so ohne Schwierigkeiten den Kuchen aus der Form lösen könnt. Besser gesagt, ihr müsst ihn stürzen, wenn er fertig ist. Ich habe diese Silikon Backform verwendet.

Aber nun zum Rezept.

 

 

Schöner Panna Cotta Kuchen

Panna Cotta Vanille als Kuchen

 

 

 

Achtet beim Backen des Biskuitbodens darauf, dass der Durchmesser ungefähr mit der Größe der Silikonform übereinstimmt.

Wer möchte kann auch die Hälfte der Sahne durch Milch ersetzen, ist dann nicht ganz so sahnig, aber auch lecker.

Den Kompott solltet ihr abschmecken, so wir ihr ihn mögt. Ich habe weniger Zucker dafür verwendet, da der Kuchen bereits süß ist.

Sollte der Kompott zu dickflüssig sein, könnt ihr noch etwas Wasser dazu geben. Das seht ihr aber erst, wenn der Kompott abgekühlt ist.

 

 

Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille

 

 

Panna Cotta Kuchen

Vanille Kuchen mit Schattenmorellen

 

 

 

Ich hoffe das Rezept gefällt euch. Viel Spaß beim Nachmachen.

 

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?