Oblaten Lebkuchen ohne Zucker

*Werbung

 

 

Da fragt mich doch meine süße kleine Tochter ob sie am Montag Oblaten Lebkuchen mit in die Schule nehmen darf. Natürlich sage ich nein, denn die würden mich ja köpfen, wenn ich meinem Kind etwas mit Zucker mitgeben würde.

Eigentlich würde ich zu so einem Thema sagen, das sollen doch die Eltern selbst entscheiden, was sie ihren Kindern zum essen mitgeben. Aber wenn ich daran denke, dass manche Eltern ihren Kindern immer nur Brezeln oder Croissants einpacken, dann finde ich es richtig dagegen anzugehen. Ich muss an dieser Stelle zugeben, ich bin in letzter Zeit auch nicht wirklich kreativ, was das Pausenbrot meiner Kinder angeht. Aber ich vermeide fertiges Essen, sowie zuckerhaltiges.

Ich würde wahrscheinlich niemals auf Zucker verzichten, außer es gäbe gesundheitliche Gründe dafür. Für meine Kinder jedoch wünsche ich mir, Zucker ja, aber in Maßen. Bei uns gibt es viel Süßes, und die Kinder wissen meistens gar nicht, daß teilweise gar kein Zucker in dem steckt was sie essen. Natürlich unterhalten wir uns später darüber und ich versuche den Kids zu vermitteln, daß Zucker eben nicht so gesund ist und das man süße Leckereien auch sehr gut mit Alternativen zubereiten kann.

Meine Tochter wollte Lebkuchen für die Schule, den hat sie bekommen. Ich habe überlegt und dachte mir, kann ich doch selber machen. So sind diese leckeren Oblaten Lebkuchen entstanden. Gesüßt sind sie mit Agavendicksaft und anstatt Weizenmehl habe ich Dinkelmehl verwendet.

 

 

Aber nun zum Rezept.

 

 

 

 

 

Ich hoffe euch gefällt das Rezept ?

Viel Spaß beim Nachmachen ?

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?