lecker und gesund

Gesunde Kokos Pralinen

Werbung*

Einfache und gesunde Kokos Pralinen

Pralinen müssen nicht immer extrem kalorienreich sein. Sie müssen auch nicht immer viel Zucker enthalten. Und müssen wir denn immer eine Sünde begehen, wenn wir naschen? Oder kann man auch mal einfach guten Gewissens zugreifen? Bei diesen Kokos Pralinen könnt ihr das tatsächlich.

Bei so vielen süßen Leckereien, die ich immer zubereite, muss ich auch ab und zu nach einer Alternative schauen, denn so viel Zucker tut uns allen nicht gut. Und manchmal plagt mich dann schon das schlechte Gewissen. Entweder essen meine Kinder zu viel Kuchen, Muffins und Co. oder aber ich muss die Sachen immer wieder verstecken, wenn ich denke, jetzt haben sie genug genascht.

Nicht falsch verstehen, ich liebe Kuchen und Torten nach wie vor, aber es gibt auch so viele leckere Sachen, die auch ohne Zucker zubereitet werden können.

Einfaches zuckerfreies Rezept

Für diese Rezept benötigt ihr keinen Haushaltszucker. Süßen könnt ihr mit flüssigen Alternativen eurer Wahl. Genau so könnt ihr die Zutaten verändern oder abwandeln und eurem eigenen Geschmack anpassen.

Ich habe Agavendicksaft verwendet, ihr könnt aber auch gerne Honig oder Ahornsirup nehmen. Bei uns sind gemahlene Haselnüsse dabei, wer mag kann diese auch durch andere Nüsse austauschen.

gesunde Pralinen mit Kokos

Gesunde Kokos Pralinen

Wenn ihr nach weiteren zuckerfreien Rezepten sucht, findet ihr hier eine kleine Auswahl

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.