Buttermilch-Mandel-Scones Low Carb

Werbung*

 

Die besten Buttermilch-Mandel-Scones Low Carb

 

Aber die sind nicht von mir. Nein, dieses geniale Rezept ist von der lieben Diana von Schwarzgrueneszebra.de. Letztes Jahr um diese Zeit haben wir uns bei einem Blogger-Treffen persönlich kennen gelernt, waren aber schon davor in Kontakt und sind es immer noch. Sie ist mein Ansprechpartner, rund um das Thema Low Carb. Low Carb Backen ist nicht ganz so einfach, weil die Zutaten sich dann doch etwas anders verhalten als einfach nur Mehl, Zucker und Eier. Deshalb schaue ich auch gerne immer wieder bei Schwarzgrueneszebra.de vorbei.

Inzwischen hat Diana auch schon ein paar Bücher herausgebracht. Eins davon, habe ich euch bereits vorgestellt. Der Kokos Lassi aus Low Carb Cocktails hat mir wahnsinnig gut gefallen. Schön erfrischend mit Kokos und Limetten. Nun ist ein weiteres Buch im Christian Verlag erschienen. Low Carb baking, Brot, Brötchen & Baguette, auch dieses Kochbuch habe ich inzwischen zuhause und ich habe fleißig getestet. Ihr findet in dem Buch viele Rezepte für Brot und Brötchen, auch leckere süße Leckereien sorgen für eine tolle Abwechslung. Ich habe lange überlegt, welches Rezept ich euch vorstellen möchte und habe mich dann für diese Buttermilch-Mandel-Scones entschieden. Sie sind schnell und einfach in der Zubereitung. Die meisten Zutaten habe ich in der Regel zuhause, musste nur das Flohsamenschalenpulver noch besorgen. Die Scones waren so lecker, dass ich anschließend weitere gebacken habe und diese sogar eingefroren habe. Ich hole sie am Vorabend heraus und gebe sie meinen Kinder mit in die Schule und die Kita.

Aber nun zum Rezept.

 

Scones Low Carb

Mandel Scones Low Carb

 

 

 

AutorBelma

Menge15 Portionen

 3 Eier Gr. M
 250 ml Buttermilch
 50 g Xylit
 125 g zimmerwarme Butter
 200 g gemahlene blanchierte Mandelkerne
 30 g Kokosmehl
 15 g Backpulver
 1 Prise Salz
 Außerdem benötigt ihr noch ein Eigelb und ca. 50 g Mandelspillter

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf auf 160 Grad Umluft auf.

2

Verrührt die Eier mit der Buttermilch in einer Rührschüssel und gebt die Butter unter Rühren dazu.

3

Anschließend vermischt ihr die trockenen Zutaten miteinander und gebt sie zur Buttermilch-Eier-Mischung dazu.

4

Verknetet alles zu einem homogenen Teig und rollt diesen 2-3 cm dick aus. Nach Bedarf könnt ihr noch etwas vom Kokosmehl hinzufügen.
Diesen Teig könnt ihr nicht mit einem üblichen Keksteig vergleichen. Er ist weich, lässt sich aber vorsichtig auch gut ausrollen.

5

Nun stecht ihr 15 Kreise aus, legt sie mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech und bepinselt diese mit dem Eigelb, welches ihr vorher verquirlt habt.

6

Zum Schluss verteilt noch die Mandelspillter darauf und ab in den Backofen für ca. 20-30 Minuten.

Zutaten

 3 Eier Gr. M
 250 ml Buttermilch
 50 g Xylit
 125 g zimmerwarme Butter
 200 g gemahlene blanchierte Mandelkerne
 30 g Kokosmehl
 15 g Backpulver
 1 Prise Salz
 Außerdem benötigt ihr noch ein Eigelb und ca. 50 g Mandelspillter

Zubereitung

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf auf 160 Grad Umluft auf.

2

Verrührt die Eier mit der Buttermilch in einer Rührschüssel und gebt die Butter unter Rühren dazu.

3

Anschließend vermischt ihr die trockenen Zutaten miteinander und gebt sie zur Buttermilch-Eier-Mischung dazu.

4

Verknetet alles zu einem homogenen Teig und rollt diesen 2-3 cm dick aus. Nach Bedarf könnt ihr noch etwas vom Kokosmehl hinzufügen.
Diesen Teig könnt ihr nicht mit einem üblichen Keksteig vergleichen. Er ist weich, lässt sich aber vorsichtig auch gut ausrollen.

5

Nun stecht ihr 15 Kreise aus, legt sie mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech und bepinselt diese mit dem Eigelb, welches ihr vorher verquirlt habt.

6

Zum Schluss verteilt noch die Mandelspillter darauf und ab in den Backofen für ca. 20-30 Minuten.

Buttermilch-Mandel-Scones

 

 

 

 

Kochbuch Low Carb

Brot Backen Low Carb

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?