Schokoladen Mousse Kuchen

AutorBelma
Menge1 Serving
Kuchenboden 20 cm Durchmesser
 3 Eier
 3 EL warmes Wasser
 80 g Zucker
 50 g Mehl
 40 g Speisestärke
 20 g Backkakao
 20 g gemahlene Haselnüsse
 1 TL Backpulver
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Füllung
 100 g Zartbitter Schokolade
 110 ml Milch
 50 g Zucker
 250 g Sahne
 1 Päckchen Sofortgelatine
Glasur
 70 g Zartbitter Schokolade
 20 g Butter
 20 g neutrales Öl
 eine Hand voll gehackte Haselnüsse
1

Für den Boden heizt ihr als erstes den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor und schlagt die Eier mit dem Wasser und dem Zucker cremig auf. Die Vanille darf auch schon mit rein.

2

Dann siebt ihr die trockenen Zutaten und die Haselnüsse dazu. Stellt euer Rührgerät auf eine niedrige Stufe und rührt langsam weiter.

3

Anschließend gebt ihr den Teig in eine Backform und schiebt ihn in den Backofen.

4

Nach ca. 15 Minuten ist der Boden fertig, holt ihn heraus und lasst ihn abkühlen.

5

Für die Creme gebt ihr alle Zutaten, bis auf die Sahne, in einen Topf und erhitzt diesen vorsichtig unter ständigem Rühren. Anschließend muss die Masse abkühlen.

6

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Sahne steif schlagen.

7

Nachdem die Schokomasse abgekühlt ist, mischt ihr die Sofortgelatine, unter ständigen Rühren mit dem Schneebesen oder dem Rührgerät, hinein.

8

Danach hebt ihr noch die Sahne unter und füllt dann die Creme auf den Kuchenboden. Wer mag darf den Boden vorher auch mit Zuckerwasser oder einem Saft tränken. Ich bestreiche den Boden manchmal auch mit Marmelade. Das dürft ihr selber entscheiden. Streicht die Creme schön glatt und ab in Kühlschrank mit dem Kuchen.

9

Für die Glasur kocht ihr alle Zutaten gemeinsam kurz auf und lasst sie abkühlen.

10

Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist und die Creme sich verfestigt hat verteilt ihr die Glasur auf die Creme, gebt noch ein paar gehackte Haselnüsse darauf und ab mit dem Kuchen wieder in den Kühlschrank. Nach 2-3 Stunden dürft ihr ihn anschneiden, nachdem ihr ihn von der Umrandung gelöst habt.

Zutaten

Kuchenboden 20 cm Durchmesser
 3 Eier
 3 EL warmes Wasser
 80 g Zucker
 50 g Mehl
 40 g Speisestärke
 20 g Backkakao
 20 g gemahlene Haselnüsse
 1 TL Backpulver
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Füllung
 100 g Zartbitter Schokolade
 110 ml Milch
 50 g Zucker
 250 g Sahne
 1 Päckchen Sofortgelatine
Glasur
 70 g Zartbitter Schokolade
 20 g Butter
 20 g neutrales Öl
 eine Hand voll gehackte Haselnüsse

Zubereitung

1

Für den Boden heizt ihr als erstes den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor und schlagt die Eier mit dem Wasser und dem Zucker cremig auf. Die Vanille darf auch schon mit rein.

2

Dann siebt ihr die trockenen Zutaten und die Haselnüsse dazu. Stellt euer Rührgerät auf eine niedrige Stufe und rührt langsam weiter.

3

Anschließend gebt ihr den Teig in eine Backform und schiebt ihn in den Backofen.

4

Nach ca. 15 Minuten ist der Boden fertig, holt ihn heraus und lasst ihn abkühlen.

5

Für die Creme gebt ihr alle Zutaten, bis auf die Sahne, in einen Topf und erhitzt diesen vorsichtig unter ständigem Rühren. Anschließend muss die Masse abkühlen.

6

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Sahne steif schlagen.

7

Nachdem die Schokomasse abgekühlt ist, mischt ihr die Sofortgelatine, unter ständigen Rühren mit dem Schneebesen oder dem Rührgerät, hinein.

8

Danach hebt ihr noch die Sahne unter und füllt dann die Creme auf den Kuchenboden. Wer mag darf den Boden vorher auch mit Zuckerwasser oder einem Saft tränken. Ich bestreiche den Boden manchmal auch mit Marmelade. Das dürft ihr selber entscheiden. Streicht die Creme schön glatt und ab in Kühlschrank mit dem Kuchen.

9

Für die Glasur kocht ihr alle Zutaten gemeinsam kurz auf und lasst sie abkühlen.

10

Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist und die Creme sich verfestigt hat verteilt ihr die Glasur auf die Creme, gebt noch ein paar gehackte Haselnüsse darauf und ab mit dem Kuchen wieder in den Kühlschrank. Nach 2-3 Stunden dürft ihr ihn anschneiden, nachdem ihr ihn von der Umrandung gelöst habt.

Schokoladen Mousse Kuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?