Druckoptionen

Mini Blutorangen Käsekuchen

Menge1 Serving

Für den Boden
 30 g kalte Butter
 70 g Hafermehl (wer das nicht mag, darf gerne normales Weizenmehl nehmen. Ich mag den nussigen Geschmack sehr gerne.)
 15 g Rohrzucker
 1 Eigelb
Für die Käsekuchen Creme
 400 g Quark
 1 Eiklar
 1 Ei
 1 Päckchen Vanille Pudding Pulver
 80 g Zucker
 100 g Blutorangen in kleinen Stückchen (das sind ca. 2 Blutorangen)
 1 TL Vanilleextrakt
Für den Guss
 180 g Blutorange
 1/2 Päckchen klarer Tortenguss
 15 g Zucker
Für vier Küchlein
1

Die Dessert-Ringe fetten und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech stellen.

2

Den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vorheizen.

Für den Boden
3

Die Butter mit dem Hafermehl, dem Rohrzucker und dem Eigelb verkneten. Der Teig sollte gerade so zusammenhalten, ansonsten könnt ihr noch einen EL Wasser unterkneten.

4

Den Teig in vier gleich große Teile teilen, auf die Dessert- Ringe verteilen und gut festdrücken. Den Boden bis zur Verwendung kalt stellen.

Für die Käsekuchen Creme
5

Den Quark mit dem Vanilleextrakt, dem Eiklar und dem Eigelb verrühren.

6

Anschließend das Vanille Pudding Pulver und den Zucker unterrühren.

7

Zum Schluss die Blutorangen schälen, in kleine Stücke schneiden (ihr müsst sie nicht filetieren, aber das meiste von der weißen Haut solltet ihr schon entfernen) und zusammen mit dem Saft, der dabei austritt, unterheben.

8

Die Creme gleichmäßig auf den vorbereiteten Boden verteilen.

9

Anschließend im vorgeheizten Backofen für ca. 35-40 Minuten backen. Keine Sorge, wenn die Küchlein oben etwas einreißen, meine glichen nach dem Backen einer zerfurchten Kraterlandschaft. Das wird durch den köstlichen Blutorangenguss versteckt.

10

Die fertigen Törtchen für ca. 5-10 Minuten abkühlen lassen und dann vorsichtig vom Dessert-Ring lösen und anschließend vollständig erkalten lassen. Ich verwende zum Lösen von Kuchen eine Winkelpalette. Alternativ funktioniert aber auch ein dünnes Messer.

Für den Guss
11

Die Blutorangen pürieren und das Püree mit dem Tortenguss und dem Zucker verrühren. Wenn eure Blutorangen keine tolle rote Farbe haben sollten (kommt ja manchmal vor), ihr aber trotzdem gerne einen roten Guss haben wollt, könnt ihr auch auf roten Tortenguss zurück greifen oder ihr macht es so wie ich und schneidet viele Blutorangen auf in Hoffnung, die richtigen zu erwischen.

12

Anschließend den Guss aufkochen und für eine Minute abkühlen lassen.

13

Die Dessert-Ringe erneut um die Käseküchlein legen und den Guss auf die Küchlein verteilen: dabei in der Mitte anfangen und bei Bedarf mit dem Löffel nach außen streichen. Da der Guss mit Fruchtpüree und nicht nur mit Saft gemacht ist, ist er zähflüssiger als normaler Tortenguss.

14

Den Guss für ca. 30 Minuten erkalten lassen und danach die Ringe lösen.

15

Die Törtchen bis zum Servieren kalt stellen.