Zwetschgen Kuchen mit Streusel

Werbung*

Das beste Rezept für einen klassischen Zwetschgen Kuchen mit Streusel

 

Die Zwetschgensaison hat begonnen, doch was kann man man mit den süßen Früchten alles machen? Oh da gibt es eine Menge, von einem Zwetschgen Streusel Kuchen bis Marmelade, Knödel oder doch lieber Zwetschgenmus. Manchmal ist das gar nicht so einfach.

Wusstet ihr, das die Zwetschge eine Pflaumenart ist? Sie wird aber viel lieber zum Backen verwendet, da ihr Fruchtfleisch um einiges fester ist und auch so bleibt bei hohen Temperaturen. Sie verliert im Gegensatz zur Pflaume ihr Form nicht und der Kuchen bleibt fest und wird nicht matschig.

Ich habe diesen einfachen Kuchen mehrmals gebacken, um für euch das perfekte Rezept zu finden. Ich habe ihn sogar auch einmal mit Pflaumen gebacken, das Ergebnis war eigentlich ebenso lecker und ich finde nicht das es matschig war. Naja, probieren geht eben über studieren. Außerdem habe ich eine Version in einer runden Springform mit 28 cm Durchmesser getestet, war auch sehr köstlich und schön anzusehen.

Ich habe mich zum Schluss für einen ganz einfachen klassischen Blechkuchen 30×30 cm entschieden. Wenn ihr doch lieber einen runde Springform verwenden möchtet, könnt ihr die gleichen Mengenangaben auch für eine 28er Form nehmen.

Aber nun zum Rezept.

 

 

Zwetschgenkuchen einfach

 

 

 

AutorBelma
SchwierigkeitAnfänger

Zwetschgen Streusel Kuchen

Menge1 Serving
Vorbereitungszeit20 minBackzeit35 minGesamte Zeit55 min

Für den Teig ca. 30x30 cm
 300 g weiche Butter
 4 Eier
 150 g Zucker
 300 g Mehl
 100 ml Milch
 1 TL Backpulver
 1 Prise Salz
 650 g Zwetschgen
Streusel
 80 g brauner Zucker
 100 g kalte Butter
 140 g Mehl
 1 Prise Salz

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor.

2

Wäscht die Zwetschgen, halbiert sie und entsteint sie.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr Butter, Zucker und die Vanille kurz auf.

4

Gebt dann die Eier einzeln dazu und schlagt noch ein wenig weiter.

5

Anschließend gebt ihr noch abwechselnd Milch und die trockenen Zutaten dazu und verteilt den Teig in eure Backform.

6

Nun verteilt ihr die Zwetschgenhälften auf dem Teig und drückt sie ein wenig hinein.

7

Zum Schluss verknetet ihr alle Zutaten für die Streusel grob mit euren Händen und verteilt die Stückchen auf den Zwetschgen.

8

Jetzt kommt der Kuchen für ca. 35 Minuten in den Backofen.

Zutaten

Für den Teig ca. 30x30 cm
 300 g weiche Butter
 4 Eier
 150 g Zucker
 300 g Mehl
 100 ml Milch
 1 TL Backpulver
 1 Prise Salz
 650 g Zwetschgen
Streusel
 80 g brauner Zucker
 100 g kalte Butter
 140 g Mehl
 1 Prise Salz

Zubereitung

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor.

2

Wäscht die Zwetschgen, halbiert sie und entsteint sie.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr Butter, Zucker und die Vanille kurz auf.

4

Gebt dann die Eier einzeln dazu und schlagt noch ein wenig weiter.

5

Anschließend gebt ihr noch abwechselnd Milch und die trockenen Zutaten dazu und verteilt den Teig in eure Backform.

6

Nun verteilt ihr die Zwetschgenhälften auf dem Teig und drückt sie ein wenig hinein.

7

Zum Schluss verknetet ihr alle Zutaten für die Streusel grob mit euren Händen und verteilt die Stückchen auf den Zwetschgen.

8

Jetzt kommt der Kuchen für ca. 35 Minuten in den Backofen.

Zwetschgen Kuchen mit Streusel

 

Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille

 

Blechkuchen Zwetschgen

Bestes Rezept Blechkuchen

 

 

 

Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?