Schokoladen Mousse Kuchen – Torte

Werbung*

 

Der beste Schokoladen Mousse Kuchen ganz einfach selber gemacht

 

Ursprünglich etwas anderes geplant, aber am Ende wurde diese Schoko Mousse Torte eine meine beliebteste Torten. Viele von euch kennen sie bereits. Viele haben auch das Rezept schon getestet und für sehr gut erklärt. Manch einer ist leider nicht immer mit allen Schritten ganz klar gekommen. Der Boden ging nicht hoch oder die Creme wurde nicht fest.

Trotzdem sage ich nach wie vor. Dieser Schoko Mousse Kuchen ist wirklich ein Traum. Es sieht viel komplizierter aus, als es ist. Wirklich jeder kann diesen leckeren Kuchen zubereiten. Auf ein paar kleine Punkte möchte ich hier kurz eingehen. Inzwischen gibt es auch ein Video dazu, vielleicht für den ein oder anderen auch eine kleine Hilfe.

Der Kuchenboden besteht aus einem Biskuit, bei dem die Eier vorher nicht getrennt werden. Mit dieser Variante habe ich damals mein erstes Exemplar gebacken. Es kommt hier immer darauf an, wie vorsichtig die trockenen Zutaten eingerührt werden, je nach dem wird der Boden auch fester oder lockerer. Wer mag, darf die Eier natürlich auch trennen und gesondert aufschlagen. Das bedeutet, schlagt das Eiweiß mit Salz auf und hebt es später mit den trockenen Zutaten unter. So wird der Boden etwas luftiger, geht dann aber auch ein wenig in die Höhe.

Oft wurde ich bezüglich der Creme gefragt, ob man diese auch ohne Sofortgelatine zubereiten kann. Oder besser gesagt mit einer Alternative. Eine Variante mit AgarAgar habe ich noch nicht getestet. Die Flüssigkeit müsste in diesem Fall 2 Minuten köcheln. Theoretisch sollte das auch funktionieren, wie das Ergebnis aber später in der Praxis aussieht, kann ich leider noch nicht sagen.

Der Kuchen hier im Rezept hat einen Durchmesser von 20 cm. Solltet ihr in größer benötigen, nehmt die doppelte Menge und eine Springform mit einem Durchmesser von 26 cm.

Aber nun zum Rezept.

 

Einfache Schoko Mousse Torte

Bester Schoko Mousse Kuchen

 

 



 

 

 

 

 

 

AutorBelma

Menge1 Serving

Kuchenboden 20 cm Durchmesser
 3 Eier
 3 EL warmes Wasser
 80 g Zucker
 50 g Mehl
 40 g Speisestärke
 20 g Backkakao
 20 g gemahlene Haselnüsse
 1 TL Backpulver
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Füllung
 100 g Zartbitter Schokolade
 110 ml Milch
 50 g Zucker
 250 g Sahne
 1 Päckchen Sofortgelatine
Glasur
 70 g Zartbitter Schokolade
 20 g Butter
 20 g neutrales Öl
 eine Hand voll gehackte Haselnüsse

1

Für den Boden heizt ihr als erstes den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor und schlagt die Eier mit dem Wasser und dem Zucker cremig auf. Die Vanille darf auch schon mit rein.

2

Dann siebt ihr die trockenen Zutaten und die Haselnüsse dazu. Stellt euer Rührgerät auf eine niedrige Stufe und rührt langsam weiter.

3

Anschließend gebt ihr den Teig in eine Backform und schiebt ihn in den Backofen.

4

Nach ca. 15 Minuten ist der Boden fertig, holt ihn heraus und lasst ihn abkühlen.

5

Für die Creme gebt ihr alle Zutaten, bis auf die Sahne, in einen Topf und erhitzt diesen vorsichtig unter ständigem Rühren. Anschließend muss die Masse abkühlen.

6

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Sahne steif schlagen.

7

Nachdem die Schokomasse abgekühlt ist, mischt ihr die Sofortgelatine, unter ständigen Rühren mit dem Schneebesen oder dem Rührgerät, hinein.

8

Danach hebt ihr noch die Sahne unter und füllt dann die Creme auf den Kuchenboden. Wer mag darf den Boden vorher auch mit Zuckerwasser oder einem Saft tränken. Ich bestreiche den Boden manchmal auch mit Marmelade. Das dürft ihr selber entscheiden. Streicht die Creme schön glatt und ab in Kühlschrank mit dem Kuchen.

9

Für die Glasur kocht ihr alle Zutaten gemeinsam kurz auf und lasst sie abkühlen.

10

Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist und die Creme sich verfestigt hat verteilt ihr die Glasur auf die Creme, gebt noch ein paar gehackte Haselnüsse darauf und ab mit dem Kuchen wieder in den Kühlschrank. Nach 2-3 Stunden dürft ihr ihn anschneiden, nachdem ihr ihn von der Umrandung gelöst habt.

Zutaten

Kuchenboden 20 cm Durchmesser
 3 Eier
 3 EL warmes Wasser
 80 g Zucker
 50 g Mehl
 40 g Speisestärke
 20 g Backkakao
 20 g gemahlene Haselnüsse
 1 TL Backpulver
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz
Füllung
 100 g Zartbitter Schokolade
 110 ml Milch
 50 g Zucker
 250 g Sahne
 1 Päckchen Sofortgelatine
Glasur
 70 g Zartbitter Schokolade
 20 g Butter
 20 g neutrales Öl
 eine Hand voll gehackte Haselnüsse

Zubereitung

1

Für den Boden heizt ihr als erstes den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor und schlagt die Eier mit dem Wasser und dem Zucker cremig auf. Die Vanille darf auch schon mit rein.

2

Dann siebt ihr die trockenen Zutaten und die Haselnüsse dazu. Stellt euer Rührgerät auf eine niedrige Stufe und rührt langsam weiter.

3

Anschließend gebt ihr den Teig in eine Backform und schiebt ihn in den Backofen.

4

Nach ca. 15 Minuten ist der Boden fertig, holt ihn heraus und lasst ihn abkühlen.

5

Für die Creme gebt ihr alle Zutaten, bis auf die Sahne, in einen Topf und erhitzt diesen vorsichtig unter ständigem Rühren. Anschließend muss die Masse abkühlen.

6

In der Zwischenzeit könnt ihr schon mal die Sahne steif schlagen.

7

Nachdem die Schokomasse abgekühlt ist, mischt ihr die Sofortgelatine, unter ständigen Rühren mit dem Schneebesen oder dem Rührgerät, hinein.

8

Danach hebt ihr noch die Sahne unter und füllt dann die Creme auf den Kuchenboden. Wer mag darf den Boden vorher auch mit Zuckerwasser oder einem Saft tränken. Ich bestreiche den Boden manchmal auch mit Marmelade. Das dürft ihr selber entscheiden. Streicht die Creme schön glatt und ab in Kühlschrank mit dem Kuchen.

9

Für die Glasur kocht ihr alle Zutaten gemeinsam kurz auf und lasst sie abkühlen.

10

Wenn der Kuchen etwas abgekühlt ist und die Creme sich verfestigt hat verteilt ihr die Glasur auf die Creme, gebt noch ein paar gehackte Haselnüsse darauf und ab mit dem Kuchen wieder in den Kühlschrank. Nach 2-3 Stunden dürft ihr ihn anschneiden, nachdem ihr ihn von der Umrandung gelöst habt.

Schokoladen Mousse Kuchen

 

 

 

Toller Schokoladen Kuchen

Einfache Schoko Mousse Torte

 

Schaut auch gerne ein weiteres meiner Lieblingsrezepte an. Diese Haselnuss Torte ist gleich dicht nach der Schoko Mousse Torte auf Platz 2 meiner beliebtesten Kuchen.

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

47 Kommentare

  1. Doreen
    30. November 2018 / 22:08

    Ich habe heute diesen Kuchen nachgebacken. Leider ist mein Boden so gar nicht aufgegangen. Stimmt die Mengenangabe vom Backpulver mit 1 TL?
    Die Mousse hingegen ist ein Gedicht. Mal sehen wie es morgen alles zusammen schmeckt.

    Lg
    Doreen

    • Belma
      Autor
      30. November 2018 / 22:45

      Oh das finde ich sehr schade, ich kann dir leider nicht sagen woran das lag. Die Angabe in dem Rezept ist richtig. Hast du die Eier lange aufgeschlagen bis sie cremig waren, die Menge des Teiges ist vor dem Backen schon recht groß, so dass er gar nicht so viel aufgehen muss. Ich hoffe, du bist jetzt nicht zu sehr enttäuscht. Ganz lieben Dank, ich freu mich über die Mousse. ? Wenn Du Lust hast, schick mir doch ein Bild vom Ergebnis. Liebe Grüße Belma ??

      • Doreen
        30. November 2018 / 21:55

        Danke für deine Antwort. Ich hatte die Eier zwar relativ lange aufgeschlagen, aber vielleicht ist da was schief gegangen. Hatte das Rezept auf eine 26er Form umgerechnet. Aber das müsste ja egal sein. Wir verkosten morgen trotzdem und danach teste ich es nochmal ?
        Wie kann ich denn Bilder anhängen ?

      • Belma
        Autor
        30. November 2018 / 23:01

        Das geht glaub nicht, kannst mir gern ne Mail schicken ????

  2. Nadine
    15. Dezember 2018 / 18:45

    Hast du das Rezept auch auf deutsch?

    • Belma
      Autor
      16. Dezember 2018 / 17:22

      Das Rezept gibt es auch in deutsch, liebe Grüße ?

    • Belma
      Autor
      19. Dezember 2018 / 18:52

      Hast du das Rezept auf deutsch gefunden?

  3. Anonymous
    19. Januar 2019 / 14:46

    Mein Boden ist auch nicht aufgegangen obwohl es schön fluffig war beim reingeben Indie Form ?. (Muss ich für die Creme die Sachen so im Topf kochen oder über einem Wasserbad )

    • Belma
      Autor
      19. Januar 2019 / 15:13

      Das tut mir Leid, auch dir kann ich diese Frage nicht beantworten, die meisten, die das Rezept nachmachen, verwenden ander Mengeangaben weil sie 26er backen, ob das nun daran liegt. Mamchmal liegt es auch an der Form. Ich weiß aber, daß der Kuchen sehr vielen ohne Schwierigkeiten gelungen ist, das wird dir sicherlich keine Hilfe sein ?. Die Creme muss nicht nicht über’s Wasserbad. Ganz liebe Grüße, ich hoffe er schmeckt trotzdem ?

  4. Lena
    19. Januar 2019 / 15:32

    Dieser Kuchen ist einfach nur ein Traum! Nicht zu süß aber super fluffig. Habe ihn an meinem Geburtstag für meine Familie gebacken und meine Mama war so begeistert, dass sie ihn direkt an Weihnachten auch gebacken hat! Einfach Rezept, gut erklärt, hat alles prima geklappt. ? Danke für dieses Rezept, liebe Belma!

    • Belma
      Autor
      19. Januar 2019 / 16:39

      Vielen, vielen Dank dir Lena, das freut mich sehr ???

    • Deilalei
      24. April 2020 / 23:12

      Ich möchte am Wochenende diesen Kuchen backen, denn er sieht köstlich aus. Leider habe ich keine Sofortgelatine gefunden. Kann ich das auch mit Blattgelatine machen? Wenn ja, wieviele Blätter davon? Danke fürs Feedback. Liebe GrüsE

      • Belma
        Autor
        25. April 2020 / 6:43

        Hallo Lena,

        klar kannst Du das, in der Regel steht auf der Verpackung, wieviele Blätter für wieviel Flüssigkeit gebraucht wird.

        Liebe Grüße

        Belma

  5. Eva Nova
    27. Januar 2019 / 9:21

    Den ersten Mousseauchocolat-Kuchen habe ich nach dem Rezept gemacht und er war super. Mitlerweile habe ich schon viele abgewandelte Varianten gemacht: mit Spekulatiusboden, mit Lebkuchengewürz… und er kommt immer super an. Danke auch für den Tipp mit dem Gefrierschrank für die Ungeduldigen:)

    • Belma
      Autor
      27. Januar 2019 / 9:34

      Ich danke dir für dein nettes Feedback ???

  6. Julia
    2. Februar 2019 / 11:43

    Hallo, das Rezept klingt sehr lecker. Muss die Glasur komplett abkühlen oder reicht leicht warm?

    • Belma
      Autor
      2. Februar 2019 / 11:50

      Muss nicht komplett sein, aber schon etwas weil man ja die kalte Sahne unterhebt. ? Lieben Dank dir ??

  7. Nadine
    25. Mai 2019 / 13:18

    Glaubst du man kann die Gelatine durch Agar-Agar oder irgendwas pflanzliches ersetzen?
    Würde es soo gerne ausprobieren ?
    Ganz liebe Grüße
    Nadine

    • Belma
      Autor
      25. Mai 2019 / 14:14

      Hallo Nadine, das wurde ich gestern auch schon gefragt. Ich würde es mit Sanapart ausprobieren. Sie wird vielleicht nicht ganz so fest aber schmecken tut sie allemal. Schlag die Sahne mit 2-3 Tl Sanapart auf und gebe sie dann unter die restliche Masse. Lass den Kuchen aber am besten länger zum Fest werden im Kühlschrank. Ich werde es auch ausprobieren um berichte dann.
      Schöne Grüße
      Belma ??

  8. Anonymous
    9. Juli 2019 / 16:28

    Hallo, gibts das Rezept auch für eine 26er Form? 🙂

    • Belma
      Autor
      10. Juli 2019 / 14:38

      Hallo,

      kannst einfach die doppelte Menge nehmen. ?

    • Belma
      Autor
      27. August 2019 / 21:18

      Hallo,
      kannst einfach die doppelte Menge nehmen. Klappt prima ?

  9. Anna
    9. Juli 2019 / 16:30

    Hallo,
    gibts das Rezept auch für eine 26er Form bzw wie muss ich da die Zutaten berechnen? 🙂

    • Belma
      Autor
      10. Juli 2019 / 14:37

      Hallo,

      einfach die doppelte Menge nehmen. ?

    • Belma
      Autor
      27. August 2019 / 21:19

      Hallo,
      kannst einfach die doppelte Menge nehmen, klappt prima ?

      • Anna
        2. März 2020 / 18:04

        Muss ich die Schokolade für die Glasur in einem Wasserbad erhitzen?

      • Belma
        Autor
        2. März 2020 / 18:15

        Hallo ?
        Nein, das brauchst du in diesem Fall nicht.
        Viele Grüße
        Belma

  10. Birgit
    3. September 2019 / 11:42

    Hallo Belma,

    ich würde die Torte gerne mit weißer Schokoladenmousse in einer 26er Form herstellen! Kann ich dafür einfach die dunkle Schokolade durch helle ersetzen?
    Eine Backlaiin freut sich auf deine Antwort! 🙂

    LG

    Birgit

    • Belma
      Autor
      3. September 2019 / 12:33

      Hallo Birgit,

      Ich denke das müsste gehen, aber weiße Schoki ist viel süßer, dann den Zucker auf jeden Fall weg lassen.
      Liebe Grüße ??

  11. Birgit
    3. September 2019 / 15:39

    Hallo Belma,

    danke für deinen Tipp und auch dafür, dass du zügig geantwortet hast! 🙂 Du hast Recht: Weiße Schokolade ist sehr süß, also lasse ich den Zucker einfach weg! Ich freue mich schon jetzt auf das Endergebnis! 🙂
    LG und weiterhin viel Freude beim Experimentieren…! 😉

    Birgit

    • Belma
      Autor
      3. September 2019 / 16:27

      Ich bin gespannt, berichte uns vom Ergebnis. ?

  12. Sissi
    25. Oktober 2019 / 23:28

    Kann ich die Torte einfrieren?

    • Belma
      Autor
      26. Oktober 2019 / 10:18

      Hallo Sissi,

      Da muss ich sagen bin ich mir nicht sicher, habe ich noch nie gemacht.

      Sorry, dass ich dir da nicht helfen kann.

      Liebe Grüße

      Belma

  13. Tanja
    24. November 2019 / 19:14

    Habe die Torte für einen Geburtstag heute gemacht. Da ich sie in einer 26’er Form gebacken habe, habe ich die Zutaten verdoppelt. Und das hat prima geklappt.
    Habe den Boden einmal halbiert und auf den ersten Boden eine Schicht Karamell Creme gemacht. Den zweiten Boden darauf geschichtet und dann die Schoko Mousse darauf verteilt.
    War eine super leckere Torte die sehr gut angekommen ist!
    Danke für das tolle Rezept ?

    • Belma
      Autor
      24. November 2019 / 19:27

      Hallo liebe Tanja,
      klasse Idee, das werd ich auch mal ausprobieren. ?
      Danke dir vielmals für das tolle Feedback ?
      Liebe Grüße
      Belma

  14. Linda
    14. Dezember 2019 / 19:38

    Hallo!
    Bei mir lief‘s leider schlecht…vielleicht war ich teils selber schuld aber hier sind faktische Probleme mit dem Rezept, die so nicht stimmen können: Eier schaumig schlagen geht tatsächlich nicht mit ganzen Eiern, nur das Eiweiß verwenden! So wird er fluffig! Die Anleitung ist wirklich irreführend! Erst heißt es „alle Zutaten einrühren“ und 3 Schritte später muss man doch erst die Gelatine dazugeben? Man muss sich schon Notizen machen, um der Anleitung folgen zu können. Die Glasur schmeckt gar nicht, starker Ölgeschmack. Die Angabe „neutrales Öl“ verstehe ich nicht, habe Rapsöl verwendet was ja ziemlich neutral ist. Die Mouse ist tatsächlich sehr lecker, würde man die Sahne noch mit Sahnesteif aufschlagen würde sie auch stabiler werden. So, das sind einige Tipps von mir mit denen es nächstes mal hoffentlich besser klappt!

    • Belma
      Autor
      14. Dezember 2019 / 21:15

      Hallo Linda,
      Danke für Dein Feedback. Vielleicht sollte ich das Rezept ja tatsächlich nochmal ein wenig genauer ausformulieren.
      Ich habe selbst das Rezept nicht im Kopf und habe letzte Woche die Torte für unsere Weihnachtsfeier gemacht und es hat wie immer gut geklappt.
      Auch ganze Eier kann man sehr gut schaumig aufschlagen, dauert eventuell etwas länger.
      Rapsöl nehme ich auch, wenn du das nicht so magst, gib doch nächstes Mal ein wenig Milch noch dazu anstatt dem Rapsöl. Müsste ich allerdings auch erst mal testen.
      Bisher hat es bei sehr vielen immer sehr gut geklappt, der Kuchen ist mein beliebtestes Rezept. Aber dennoch werde ich auf deinen Rat hören und es einfach ein bisschen genauer umschreiben.
      Liebe Grüße
      Belma

  15. Eva
    21. Dezember 2019 / 15:43

    Liebe Belma!

    Da ich und meine Tochter beide keine Gelantine mögen, habe ich die Frage ob man das vielleicht ändern oder austauschen könnte?

    Ich bitte um Hilfe, danke!

    • Belma
      Autor
      21. Dezember 2019 / 19:29

      Hallo liebe Eva,

      ich nehme immer Rindergelatine oder Agar Agar. Aber Agar Agar muss ja köcheln und ob das funktioniert, da bin ich überfragt. Vielleicht könnte Sanapart helfen, wenn man die Sahne mit Sanapart aufschlägt und dann unterhebt. Ich hab es leider immer noch nicht ausprobiert und kann dir keine Garantie geben. Auf jeden Fall dann länger kühlen.

      Liebe Grüße

    • Belma
      Autor
      21. Dezember 2019 / 19:31

      Da fällt mir noch was ein. Vielleicht anstatt Milch Mascarpone nehmen, ist ja so schon fest und dann braucht man auch keine Gelatine. ?

  16. Dagmar
    19. März 2020 / 11:51

    Hab mich total auf den schokoladen-mousse-kuchen gefreut! Alles nach Rezept gemacht, Tortenboden nicht aufgegangen, schokomouss flüssig gebliben! Alles für die katze, rausgeschmissene zutaten!! Schade!!!

    • Belma
      Autor
      19. März 2020 / 12:01

      Hallo Dagmar,
      das tut mir Leid für Dich, ist natürlich ärgerlich. Ich mache den Kuchen oft und es funktioniert, aber ich bin auch der Verfasser des Rezeptes. Ich habe sehr viel Rückmeldungen, das dieser Kuchen sehr schön gelingt und mega schmeckt. Leider auch immer wieder negative Erfahrungen diesbezüglich. Woran das liegen mag, kann ich leicht sagen, aber ich werde mir das Ganze demnächst nochmal genauer anschauen und ein Video machen, damit dann alle dieses Rezept hinbekommen.

      Liebe Grüße
      Belma

  17. Regina
    2. Juni 2020 / 19:48

    Kann ich den Kuchen 1 Tag vorher zubereiten und dann im Kühlschrank lassen?

    • Belma
      Autor
      2. Juni 2020 / 19:54

      Hallo Regine,

      ich habe ihn auch schon am Abend zuvor zubereitet für den nächsten Tag. Das hat prima geklappt.

      Liebe Grüße

      Belma

  18. Christin
    8. Juni 2020 / 22:36

    Hallöchen,

    eine kurze Frage zu dem Rezept. Ich würde es gerne nachmachen aber mein Schwager ist hoch allergisch auf Nüsse. Funktioniert das Rezept auch ohne Haselnüsse ? Du kannst den Boden auch mit etwas Saft zusätzlich tränken, damit es einfach saftiger wird.

    Ganz liebe Grüße
    Christin ?

    • Belma
      Autor
      8. Juni 2020 / 22:40

      Hallo Christin,

      ja das geht auch, lass sie weg und ersetze sie durch mehr Mehl.

      Viele Grüße

      Belma

      • Christin
        9. Juni 2020 / 9:22

        Super !! Dankeschön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?