Schneller Bratapfel Joghurt Kuchen

Werbung

 

Winterlicher Kuchen schnell und einfach gemacht

 

 

Ab und zu soll es doch schnell gehen und dabei müssen wir wirklich nicht auf einen leckeren Kuchen verzichten. Da kommt dieser einfache Bratapfel Joghurt Kuchen daher. Alle Zutaten haben wir in der Regel auch zuhause, so dass es gleich losgehen kann.

Ob ihr nun Äpfel oder Birnen, Rosinen oder Datteln, vielleicht auch anstatt Mandeln lieber Walnüsse verwendet, das bleibt ganz euch überlassen. Hier dürft ihr ruhig ein wenig selbst experimentieren.

Der Rührteig ist schnell und einfach gemacht. Diesen gebt ihr in eure Sringform, die Apfel Nuss Mischung schön darüber verteilen und ab in den Backofen. Nach dem Backen nur ganz kurz abkühlen lassen und sofort servieren.

Aber nun zum Rezept.

 

 

Toller Bratapfel Kuchen

Joghurt Kuchen

 

AutorBelma

Bestes Rezept

Menge1 Serving

Für eine Springform Durchmesser 26 cm
 5 Eier
 150 g Zucker
 200 g Butter zimmertemperatur
 200 g Naturjoghurt
 2-3 Äpfel
 50 g Mandeln
 30 g Rosinen
 300 g Mehl
 1 Päckchen Backpulver
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillepaste
 1/2 TL Zimt
 Puderzucker zum Bestäuben

1

Als erstes schält ihr die Äpfel, schneidet sie in kleine Würfel und hackt die Mandeln grob.

2

Anschließend vermischt ihr die Apfelstückchen mit den Mandeln, Rosinen und Zimt und stellt sie zur Seite.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr die Butter mit dem Zucker und der Vanillepaste cremig auf.

4

Gebt dann die Eier einzeln dazu.

5

Danach gebt ihr abwechselnd Joghurt und und die trockenen Zutaten dazu.

6

Wenn alles gut vermengt ist, füllt ihr den Teig in eure Springform und gebt die Apfel Mandel Rosinen Mischung darauf.

7

Verteilt sie gleichmäßig und gebt den Kuchen nun in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad O/U Hitze für ca. 45-50 Minuten.

8

Anschließend holt ihr ihn heraus, lasst ihn ein wenig abkühlen und bestäubt ihn mit etwas Puderzucker.

Zutaten

Für eine Springform Durchmesser 26 cm
 5 Eier
 150 g Zucker
 200 g Butter zimmertemperatur
 200 g Naturjoghurt
 2-3 Äpfel
 50 g Mandeln
 30 g Rosinen
 300 g Mehl
 1 Päckchen Backpulver
 1 Prise Salz
 1 TL Vanillepaste
 1/2 TL Zimt
 Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1

Als erstes schält ihr die Äpfel, schneidet sie in kleine Würfel und hackt die Mandeln grob.

2

Anschließend vermischt ihr die Apfelstückchen mit den Mandeln, Rosinen und Zimt und stellt sie zur Seite.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr die Butter mit dem Zucker und der Vanillepaste cremig auf.

4

Gebt dann die Eier einzeln dazu.

5

Danach gebt ihr abwechselnd Joghurt und und die trockenen Zutaten dazu.

6

Wenn alles gut vermengt ist, füllt ihr den Teig in eure Springform und gebt die Apfel Mandel Rosinen Mischung darauf.

7

Verteilt sie gleichmäßig und gebt den Kuchen nun in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad O/U Hitze für ca. 45-50 Minuten.

8

Anschließend holt ihr ihn heraus, lasst ihn ein wenig abkühlen und bestäubt ihn mit etwas Puderzucker.

Schneller Bratapfel Joghurt Kuchen

 

 

 

 

Kuchen mit Nüssen und Rosinen

Rührkuchen

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

4 Kommentare

  1. Ines
    3. November 2019 / 12:37

    Hört sich sehr lecker an- aber 23 Äpfel erscheinen ein wenig zuviel ;-)) 2 -3?

    • Belma
      Autor
      3. November 2019 / 13:10

      Ja genau, 2-3 reichen vollkommen aus ? danke für den Hinweis ?

  2. Pauline
    4. November 2019 / 17:52

    Bei welcher Temperatur hast du gebacken ?
    Lg 🙂

    • Belma
      Autor
      7. November 2019 / 21:46

      Ich habe es inzwischen eingefügt, sorry übersehen. ?????
      LG
      Belma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?