Saftiger Zitronenkuchen

Werbung*

 

Wenn ich eins mit absoluter Gewissheit sagen kann, dann ist es … “Dieser Zitronenkuchen ist der beste überhaupt!” Ein Hauch von Zitrone, verdammt lecker und vor allem sehr saftig.

Eigentlich wollte mir eine Freundin neulich ein Rezept für einen Zitronenkuchen geben. Das hat sie auch, aber als ich dann zuhause den Kuchen backen wollte, habe ich natürlich das Rezept nicht finden können. Sie in diesem Moment zu erreichen war ein Ding der Unmöglichkeit. Also bin ich in meine Küche und habe einfach die Zutaten so reingehauen, wie ich dachte, es könnte passen.

Das Ergebnis war einfach nur genial, wir lieben diesen Zitronenkuchen. Oh ja! Das Beste daran, sogar mein Mann mag ihn. Er ißt solche Art von Kuchen eigentlich gar nicht. Aber nach kurzem Überreden, er solle doch mal probieren, war er begeistert.

Ich habe für den Kuchen nur eine Zitrone verwendet, ich finde weniger ist mehr. Wer es aber sehr zitronig mag, kann gerne zwei nehmen. Ihr benötigt eine normale Brotkasten Form zum Backen, alle anderen Zutaten habt ihr sicherlich zuhause, so dass ihr gleich loslegen könnt.

Aber nun zum Rezept.

 

Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille

 

Bester klassischer Zitronenkuchen

 

 

 

AutorBelma
SchwierigkeitAnfänger

Sehr lecker und saftig

Menge1 Serving
Vorbereitungszeit25 minBackzeit45 minGesamte Zeit1 h 10 min

Kuchen
 1 Bio Zitrone
 300 g weiche Butter
 4 Eier
 150 g Zucker
 300 g Mehl
 60 ml Milch
 1 Prise Salz
 1 Päckchen Backpulver
 1 TL Vanillepaste
Glasur
 200 g Puderzucker
 3 TL Zitronensaft
 und gegebenfalls noch ein wenig Wasser

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor.

2

Die Zitronenschale reibt ihr mit einer Raspel ab und presst die Zitrone aus. Vom Zitronensaft legt ihr euch 3 TL zur Seite, die benötigt ihr später für die Glasur.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr Butter mit dem Zucker schön cremig auf. Die Vanille darf hier auch schon mit rein.

4

Gebt nun die Eier nach und nach dazu.

5

Anschließend stellt ihr euer Rührgerät auf mittlere Stufe und gebt abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch dazu.

6

Zum Schluss gebt ihr noch den Abrieb der Zitrone und den Saft dazu.

7

Fettet eure Backform ein und gebt den Teig hinein. Der Kuchen sollte nach ca. 45 Minuten fertig sein. Vergesst die Stäbchenprobe nicht.

8

Nach dem Backen holt ihr den Kuchen heraus und lasst ihn in der Form komplett abkühlen.

Glasur
9

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, könnt ihr die Glasur vorbereiten. Dafür vermischt ihr den Puderzucker mit 3 TL Zitronensaft. Falls euch die Konsistenz zu fest sein sollte, gebt nach und nach noch etwas Wasser dazu. Aber ganz wenig, eventuell benötigt ihr noch einen TL oder auch zwei.

10

Stürzt nun den Kuchen vorsichtig aus der Form und verteilt die Glasur darauf. Lasst ihn noch ca. eine halbe Stunde stehen, dann könnt ihr ihn schon anschneiden.

Zutaten

Kuchen
 1 Bio Zitrone
 300 g weiche Butter
 4 Eier
 150 g Zucker
 300 g Mehl
 60 ml Milch
 1 Prise Salz
 1 Päckchen Backpulver
 1 TL Vanillepaste
Glasur
 200 g Puderzucker
 3 TL Zitronensaft
 und gegebenfalls noch ein wenig Wasser

Zubereitung

1

Als erstes heizt ihr den Backofen auf 180 Grad O/U Hitze vor.

2

Die Zitronenschale reibt ihr mit einer Raspel ab und presst die Zitrone aus. Vom Zitronensaft legt ihr euch 3 TL zur Seite, die benötigt ihr später für die Glasur.

3

In einer Rührschüssel schlagt ihr Butter mit dem Zucker schön cremig auf. Die Vanille darf hier auch schon mit rein.

4

Gebt nun die Eier nach und nach dazu.

5

Anschließend stellt ihr euer Rührgerät auf mittlere Stufe und gebt abwechselnd die trockenen Zutaten und die Milch dazu.

6

Zum Schluss gebt ihr noch den Abrieb der Zitrone und den Saft dazu.

7

Fettet eure Backform ein und gebt den Teig hinein. Der Kuchen sollte nach ca. 45 Minuten fertig sein. Vergesst die Stäbchenprobe nicht.

8

Nach dem Backen holt ihr den Kuchen heraus und lasst ihn in der Form komplett abkühlen.

Glasur
9

Wenn der Kuchen abgekühlt ist, könnt ihr die Glasur vorbereiten. Dafür vermischt ihr den Puderzucker mit 3 TL Zitronensaft. Falls euch die Konsistenz zu fest sein sollte, gebt nach und nach noch etwas Wasser dazu. Aber ganz wenig, eventuell benötigt ihr noch einen TL oder auch zwei.

10

Stürzt nun den Kuchen vorsichtig aus der Form und verteilt die Glasur darauf. Lasst ihn noch ca. eine halbe Stunde stehen, dann könnt ihr ihn schon anschneiden.

Zitronenkuchen

 

 

 

Zitronenkuchen lecker und saftig

sehr lecker und saftig Zitronenkuchen

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?