Letter Cake

Werbung*

 

 

 

Ich habe mich ja lange nicht an diesen Trend heran gewagt. Nicht weil die Zubereitung eines Letter Cakes schwer ist. Nein, sie ist sogar ganz einfach. Man sollte nur beim Schneiden aufpassen. Ich meine damit die Form des Buchstabens oder der Zahl. Natürlich kann man auch einen Mürbeteig herstellen, diesen schneidet man vor dem Backen. Aber da war das Risiko für mich zu hoch, denn der kann leicht brechen. Dann müsste ich den Vorgang wiederholen und dafür blieb aber keine Zeit. Also habe ich überlegt und mich für einen Biskuitboden entschieden.

Ich bin sehr froh darüber, endlich auch einen Letter Cake gemacht zu haben. Schon allein die Idee finde ich Klasse. Eine passende Überraschung für jeden Anlass und jedes Alter. Meine zwei Cakes waren für die Mädels einer guten Freundin. Beide gehen mit meiner Großen in die Schule und sind inzwischen unzertrennlich.

Ich habe mir im Internet passende Vorlagen gesucht und diese auf ein DIN A4 großes Blatt ausgedruckt. Dies habe ich ganz einfach auf den fertig gebackenen Biskuitteig gelegt und mit einem Brotmesser drum herum geschnitten. Legt am besten gleich zwei Böden aufeinander, ihr bekommt dadurch zwei gleiche Stücke. Gefüllt ist er Letter Cake mit einer Mascarpone Sahne Creme. Die Deko Elemente oben drauf sind aus weißer Schokolade, die ich eingefärbt habe. Auch die Baiser Rosen sind mit Hilfe von Lebensmittelfarbe gefärbt. Zum Schluss noch ein paar Zucker Streusel darauf verteilt und fertig ist eine einfache Torte zum Geburtstag.

Aber nun zum Rezept.

 

 

Motiv Meerjungfrau

Letter Cake Meerjungfrau

 

 

 

 

 

Natürlich könnt ihr auch nur einfach Beeren oder Obst auf dem Cake verteilen. Macarons passen ebenso hervorragend dazu, sowie Pralinen. Eigentlich sind hier wirklich keine Grenzen gesetzt. Lass euer Fantasie freien Lauf.

 

Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille
Vanille

 

Mascarpone Vanille Creme Torte

Letter Cake Torte

 

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

16 Kommentare

  1. Mona
    2. April 2019 / 21:26

    Hallo Belma, das ist ein ganz tolles Rezept und eine super einfache Anleitung- Dankeschön dafür ?

    • Belma
      Autor
      3. April 2019 / 8:06

      Danke dir vielmals liebe Mona ? Das freut mich sehr ?

  2. Becky
    23. August 2020 / 16:44

    Hallo Belma, die Torte sieht wirklich sehr lecker aus und farblich ist sie ein echter Hingucker. Kann man die Torte einen Tag vorher zubereiten ohne dass der Boden durchweicht? Liebe Grüße Becky

    • Belma
      Autor
      23. August 2020 / 16:49

      Hallo liebe Becky,

      Ich würde das nicht machen, weil die Creme ja nicht innen versteckt ist. Es könnte sein, dass sie eventuell nicht mehr so schön aussieht wenn die Torte so lange steht. Aber du kannst alles vorbereiten und dann an dem Tag nur die Tupfen darauf geben und die Deko, das geht schnell.

      Vielen Dank dir und
      Liebe Grüße

      Belma ??

      • Becky
        24. August 2020 / 14:50

        Vielen Dank für den Tipp.
        Liebe Grüße Becky

  3. Isa
    29. August 2020 / 10:56

    Also ich weiß nicht …. eigentlich habe ich bei der Füllung nichts falsch gemacht – meine Sahne habe ich schön steif geschlagen. Als ich den Rest kurz miteinander aufgeschlagen habe verflüssigte sich meine Mascarpone. Das Sahne unterrühren hat die Masse nicht wirklich wieder verfestigt. Jetzt habe ich eine Schüssel mit einer flüssigen Füllung im Kühlschrank stehen ?
    Bei der Mengenangabe steht auch 400g Sahne und 4 TL Sanapart, bei Zubereitung 200g Sahne mit 2 TL Sanapart steif schlagen?!

    • Belma
      Autor
      29. August 2020 / 11:49

      Hallo Isa,

      als erstes schlägst du 200 g Sahne mit 2 TL Sanapart auf und die anderen 200 g Sahne mit 2 TL Sanapart schlägst du mit Mascarpone auf. Diese müsste dann bereits cremig fest sein bevor Du die Sahne unterhebst. Wenn du es so gemacht hast, kann es eventuell daran liegen, das die Mascarpone, die du benutzt nicht so viel Sahne verträgt. Retten kannst du das jetzt nur noch vielleicht mit gemahlener Gelatine.
      Liebe Grüße

      Belma

      • Isa
        1. September 2020 / 9:18

        Hallo Belma,
        vielen Dank für deine Antwort.
        Ich habe im Anschluss mal etwas recherchiert und gelesen, dass sich Mascarpone beim aufschlagen verflüssigen kann – ich denke das war bei mir der Fall 🙁 Deswegen hab ich die Füllung nochmal gemacht allerdings Frischkäse verwendet 🙂

      • Belma
        Autor
        1. September 2020 / 9:30

        Hallo Isa,
        das habe ich auch überlegt gehabt, du hast aber geschrieben, dass du sie kurz aufgeschlagen hast, da dürfte das nicht passieren. Aber inzwischen hast du dich ja zurechtgefunden. Ich hoffe, der Kuchen war trotzdem ein Erfolg.

        Liebe Grüße

        Belma

      • Isa
        2. September 2020 / 7:13

        Hallo Belma,
        ja es war kurz aber ich glaube mit Turbo – ich habe nicht überlegt, ob ich auf niedrigster Stufe schlage oder auf höchste und deswegen habe ich den Schalter einmal komplett umgelegt und demnach auf höchster Stufe kurz geschlagen. Ich denke daran lag es. Also wahrscheinlich wirklich nur kurz und auf niedrigster Stufe schlagen.
        Der Kuchen war ein voller Erfolg & kam sehr gut an! Danke 🙂

      • Belma
        Autor
        2. September 2020 / 7:18

        Danke dir liebe Isa ???

  4. Christa
    26. Oktober 2020 / 14:47

    Verteile ich den Teig auf einem Backblech ,oder brauche ich dafür eine extra Form ?
    Sry habe nicht so viel backerfahrung.
    Da steht ja .. wiederhole den Vorgang nochmal . Nur das backen ,oder nochmal den kompletten Teig machen ?

    • Belma
      Autor
      26. Oktober 2020 / 15:15

      Hallo Christa,

      besser wäre es du hat einen Backrahmen, den du in der entsprechenden Größe einstellen kannst. Wenn nicht, ist auch kein Problem, dann streichst du den Teig in die Größe ungefähr. Der Teig dürfte nicht zu sehr verlaufen. Und ja den Teig musst du zweimal machen, wenn du zwei Böden benötigst.

      Liebe Grüße

      Belma

      • Anonymous
        28. Oktober 2020 / 9:54

        Ok super danke 🙂

  5. Christa
    13. November 2020 / 15:48

    Hallo .. weshalb muss man den Zucker für den Baiser vorher erwärmen ? Das kenne ich so gar nicht .
    Liebe Grüße Christa

    • Belma
      Autor
      13. November 2020 / 16:53

      Hallo Christa,

      dann löst er sich einfach schneller.

      Liebe Grüße

      Belma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Etwas suchen?