Swiss Meringue Buttercreme

Werbung*

 

Swiss Meringue, die beste Buttercreme zum Einstreichen von Torten

 

Für mich ist die Swiss Meringue die beste Buttercreme zum Einstreichen von Torten. Sie ist schön cremig, lässt sich leicht verstreichen und von der Farbe her fast weiß. Nach dem Auskühlen wird sie richtig fest, so das ihr keine Angst um eure Dekoration haben müsst.

Gespritzte Dekorationen lassen sich wunderbar damit herstellen. Ob Blumen oder einfach nur Tupfen, mit dieser Buttercreme zaubert ihr aus euren Torten ein wahres Kunstwerk.

Natürlich könnt ihr die Swiss Meringue auch mit Likören, pürierten Früchten oder Schokolade verfeinern. Dabei ist weniger immer mehr, probiert es einfach aus. In der Regel verwende ich diese Buttercreme zum Einstreichen und Dekorieren. Kombiniert mit einer fruchtigen oder schokoladigen Füllung, schmeckt sie nicht ganz so mächtig und bietet daher auch denjenigen, die keine Liebhaber von Buttercreme sind ein  absolutes Geschmackserlebnis.

Die Menge im Rezept ist ausreichend für eine hohe Torte mit Durchmesser 20 cm zum Einstreichen, sowie den dazugehörigen Deko-Elementen. Solltet ihr eure Torte nur einstreichen wollen, als Untergrund für Fondant, dann reicht euch die halbe Menge an Buttercreme.

Falls ihr die Buttercreme nicht am selben Tag verwenden möchtet, könnt ihr sie im Kühlschrank kalt stellen. Wieder auf Zimmertemperatur  und kurz durchgerührt, kann man sie einwandfrei wieder zum Einstreichen verwenden. Sollte euch etwas übrig bleiben, könnt ihr diesen Teil auch problemlos einfrieren.

Wenn ihr noch auf der Suche nach Tortenböden seid, so findet ihr hier das Passende.

Aber nun zum Rezept.

 

Beste Buttercreme

Einfache Buttercreme

 

 

 

AutorBelma

Swiss Meringe für Motivtorten

Menge1 Serving

 240 g Eiweiß
 180 g Zucker
 400 g Butter
 50 g Puderzucker
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz

1

Als erstes trennt ihr die Eier, gebt Eiweiß mit Zucker und Vanille in eine Schüssel und erhitzt die Masse über dem Wasserbad unter ständigem Rühren.

2

Wenn eine Temperatur von 60 Grad erreicht ist, füllt ihr die Eiweißmasse um schlagt sie mit dem Mixer so lange, bis sie auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Das geht am besten mit einer Küchenmaschine.

3

In der Zwischenzeit könnt ihr die Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen. das dauert in der Regel bis zu 10 Minuten.

4

Wenn dann die Eiweißmasse abgekühlt ist, gebt ihr nach und nach die aufgeschlagene Butter dazu.

5

Nach kurzer Zeit entsteht so eine cremige und streichfähige Buttercreme.

Zutaten

 240 g Eiweiß
 180 g Zucker
 400 g Butter
 50 g Puderzucker
 1 TL Vanillepaste
 1 Prise Salz

Zubereitung

1

Als erstes trennt ihr die Eier, gebt Eiweiß mit Zucker und Vanille in eine Schüssel und erhitzt die Masse über dem Wasserbad unter ständigem Rühren.

2

Wenn eine Temperatur von 60 Grad erreicht ist, füllt ihr die Eiweißmasse um schlagt sie mit dem Mixer so lange, bis sie auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Das geht am besten mit einer Küchenmaschine.

3

In der Zwischenzeit könnt ihr die Butter mit dem Puderzucker cremig aufschlagen. das dauert in der Regel bis zu 10 Minuten.

4

Wenn dann die Eiweißmasse abgekühlt ist, gebt ihr nach und nach die aufgeschlagene Butter dazu.

5

Nach kurzer Zeit entsteht so eine cremige und streichfähige Buttercreme.

Swiss Meringue Buttercreme

 

 

 

 

Swiss Meringe für Motivtorten

 

 

 

 

*Diese Seite enthält Affiliate Links, die mir helfen diesen Blog zu finanzieren. Kauft ihr etwas über einen Link, erhalte ich eine kleine Provision. Es entstehen dabei keinerlei zusätzliche Mehrkosten für Euch. Ich gehe mit Affiliate Links sehr verantwortungsvoll um und empfehle nur Produkte von deren Nutzen und Mehrwert ich überzeugt bin, und die ich selber nutze. Wenn ihr dazu noch Fragen habt, dürft ihr mich gerne kontaktieren. Mehr Informationen darüber findet ihr auch hier.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Etwas suchen?